+++ AI Quality Summit on the 11.12. & 12.12.2023 in Frankfurt. Limited capacity for the conference featuring renowned speakers from the fields of mobility & production, finance, health and politics. More information. +++

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Teilnahme- und Nutzungsbedingungen

Vielen Dank für Ihren Besuch bei der E-Learning Plattform des AI-Quality und Testing Hubs. Wir sind Ihr Ansprechpartner für praxisorientierte und nachhaltige Kurse, wenn es um künstliche Intelligenz geht, denn der AI Quality & Testing Hub hat den Auftrag die Qualität von KI-Systemen zu fördern und nachweisbar zu machen. Wir qualifizieren Ihre Mitarbeiter effizient und immer auf den aktuellen rechtlichen Grundlagen in den Bereichen Qualitätseigenschaften von Systemen Künstlicher Intelligenz (KI) nachzuweisen und zu verbessern. Dies soll helfen, dass die Nutzerinnen und Nutzer Vertrauen in KI-Anwendungen gewinnen und dass die neuartigen Technologien im Einklang mit der Europäischen Werteordnung sind.

Teilnahmebedingungen für Trainings des AI Quality & Testing Hubs

1.    Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen des AI Quality & Testing Hubs sind bindend für Verträge bezüglich kostenpflichtiger Veranstaltungen mit den Unternehmen

AI Quality & Testing Hub GmbH
Bessie-Coleman-Strasse 7
60549 Frankfurt am Main 
Mail: info@aiqualityhub.com
Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Dr Michael Rammensee
Handelsregister Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 129665

(auch als „wir” oder „AIQ” bezeichnet), die an Kunden (nachfolgend „Kunde“ oder „Sie“) bereitgestellt werden.

Ihre Anmeldung erfordert die Zustimmung zu den jeweiligen Teilnahme- und Nutzungsbestimmungen.

2.    Kontakt in Textform

Der Begriff „Veranstaltung“ bezeichnet Seminare oder Workshops, die AIQ als Organisator anbietet, insbesondere von AIQ organisierte Präsenzveranstaltungen und Onlineveranstaltungen, wie beispielsweise Onlineseminare oder -workshops und Kurse im Blended Learning Format.

AIQ ist in Textform (Brief, E-Mail, Fax) zu erreichen unter:

AI Quality & Testing Hub GmbH
Bessie-Coleman-Strasse 7
60549 Frankfurt am Main 
Mail: info@aiqualityhub.com

3.    Anmeldung zur Veranstaltung

Anmeldungen, Umbuchungen und Stornierungen bedürfen der Textform in Email.

AIQ empfiehlt bei „Workshop“ Veranstaltungen Anmeldungen nur bis spätestens 5 Werktage vor Veranstaltungsbeginn durchzuführen, damit Unterlagen noch rechtzeitig versandt werden können. Bei weniger als 5 Werktagen kann AIQ nicht gewährleisten, dass die Unterlagen dem Teilnehmer bis Kursbeginn rechtzeitig zugehen.

4.    Enthaltene Leistungen

In den Teilnahmegebühren sind enthalten, sofern vertraglich nicht explizit anders vereinbart.

Bei Onlineveranstaltungen: Lizenzgebühren für die von AIQ zur Verfügung gestellten Softwareanwendungen (z.B. Onlinekonferenzsoftware und Lernmanagementsoftware) für die Dauer des Kurses.

5.    Nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise der Teilnehmer und deren Unterkunft oder Transfers am Veranstaltungsort.
  • Bei Präsenzveranstaltungen in Räumen, die von AIQ zur Verfügung gestellt werden: Pausenerfrischungen und Mittagessen
  • Die benötigte technische Infrastruktur bei Onlineveranstaltungen auf Seiten der Teilnehmer (z.B. Internetzugang und PC).

6.    Zertifikatkosten

Gebühren für den Onlinetest sind im Veranstaltungspreis selbst enthalten.

7.    Preise und Fälligkeit

Sofern nicht anders ausgewiesen verstehen sich alle Preise pro Person in Euro zzgl. ges. USt/ MwSt. Für private Letztverbraucher sind auch jeweils die Nettopreise angegeben. Die Rechnungsstellung erfolgt bei Präsenzveranstaltung und Onlineseminare oder -workshops nach der Veranstaltungsteilnahme. Im Falle von Blended Learning erfolgt die Rechnungsstellung nach der Auftaktveranstaltung (Kick-Off Termin) des jeweiligen gebuchten Kurses.

Die Teilnahmegebühr ist, sofern nicht anders vereinbart, innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungserhalt ohne Abzüge zu entrichten.

8.    Abweichungen in der Durchführung

Durch die Bestätigung der Anmeldung durch AIQ entsteht kein Rechtsanspruch auf die Durchführung des Seminars zum bestätigten Termin.
AIQ kann bei nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl (mindestens 2 Teilnehmer*innen) oder bei schwerwiegenden Gründen (z. B. bei Erkrankung des Referenten oder bei höherer Gewalt) Veranstaltungen absagen. In Ausnahmefällen kann die Absage auch kurzfristig erfolgen.
AIQ behält sich Änderungen des Erfüllungsorts, des Termins, des Trainers sowie geringfügige Änderungen am Inhalt von Veranstaltung vor.
Bei Änderungen von Ort oder Termin sowie bei Absagen wird AIQ angemeldete Teilnehmer umgehend (ohne schuldhaftes Zögern) in Textform benachrichtigen.
Sollte es durch die Änderung für Teilnehmer nicht möglich sein, an der Veranstaltung teilzunehmen, so bietet AIQ Ersatztermine an oder erstattet auf Wunsch bereits geleistete Teilnahmegebühren in voller Höhe zurück.
Darüber hinaus können gegenüber AIQ keine weiteren Regressansprüche, insbesondere auch kein Ersatz von Reise- und/oder Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall, geltend gemacht werden.

9.    Umgang mit Störung

AIQ behält sich vor, Teilnehmer, die den Verlauf der Veranstaltung massiv stören, auszuschließen. In diesem Fall wird für die nicht besuchten Teile der Veranstaltung anteilig eine administrative Gebühr von 20% der Teilnahmegebühr erhoben.

In diesem Fall bestehen keinerlei Regressansprüche gegenüber AIQ.

10.    Umbuchung und Stornierung

Absagen durch den Teilnehmer sind kostenfrei, wenn sie spätestens drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn bei AIQ in Textform eingehen. AIQ bittet um Verständnis, dass kurzfristigere Absagen, Nichterscheinen oder nur teilweise Besuche einer Veranstaltung wie vollständige Teilnahmen berechnet werden. Die Benennung eines Ersatzteilnehmers ist bei Präsenzveranstaltungen bis unmittelbar vor Beginn der Veranstaltung kostenfrei möglich.        

Bei Onlineveranstaltungen ist die Benennung eines Ersatzteilnehmers bis 5 Werktage vor Veranstaltungsbeginn, bzw. Kick-Off bei Blended Learning, möglich.

11.    Widerrufsbelehrung für private Teilnehmer

Wenn der Teilnehmer Verbraucher im Sinne von § 13 BGB ist, d.h. wenn er den Teilnahmevertrag mit dem Anbieter der Veranstaltung zu einem Zweck schließt, der weder seiner gewerblichen noch seiner selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, wird Ihm mit den folgenden Bestimmungen ein Widerrufsrecht eingeräumt. Das Recht, die Veranstaltung umzubuchen oder zu stornieren, bleibt unberührt.

Widerrufsbelehrung

Diese Vertragserklärung kann innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (E-Mail, Fax oder Brief) widerrufen werden. Die Widerrufsfrist von 2 Wochen beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform und nicht vor Vertragsschluss oder vor Erfüllung unserer Informationspflicht gemäß § 312 c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. 
Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Folgen des Widerrufs

Liegt ein wirksamer Widerruf vor, sind die bereits empfangene Leistungen und gezogenen Nutzungen zurückzugeben. Wenn dies ganz oder teilweise unmöglich ist, muss, innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Widerrufsbelehrung ein Wertersatz, geleistet werden.             
Bei einer Dienstleistung erlischt das Widerrufsrecht vorzeitig, wenn der beauftragte Veranstalter mit der Ausführung der Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Teilnehmers vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder der Teilnehmer diese selbst veranlasst hat.

Ende der Widerrufsbelehrung

12.    Rechte an Veranstaltungsmaterialien

In unseren Veranstaltungen werden Lernmedien der AIQ eingesetzt und für die Teilnehmer zugänglich gemacht, insbesondere Vortragsfolien oder bei Blended Learning Inhalte in einem Lernmanagementsystem.

Sämtliche solche Lernmedien sind urheberrechtlich geschützt und nur zur persönlichen Nutzung durch die jeweiligen Schulungsteilnehmer vorgesehen. Die Rechte an den Lernmedien und all ihren Teilen, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung, behält sich der AIQ (bzw. deren Lizenzgeber) vor. Eine Weitergabe der Lernmedien, auch auszugsweise, ist ohne ausdrückliche, schriftliche Genehmigung des AIQ nicht gestattet. Tauschgeschäfte, Kopierung, Vervielfältigung oder Überspielung, Sendung oder andere Nutzung oder deren Duldung sind untersagt und können sowohl zivil- als auch strafrechtlich verfolgt werden.

Dies bezieht sich sowohl auf Lernmedien in Papierform als auch auf digitale Dokumente.

Bei im Rahmen einer Veranstaltung eingesetzte Software müssen die jeweiligen Lizenzvereinbarungen beachtet werden. Bei Präsenzveranstaltungen darf die eingesetzte Software ohne schriftliche Genehmigung durch AIQ weder kopiert noch aus den Veranstaltungsräumen entfernt werden.

13.    Datenschutz und Datennutzung

AIQ garantiert, gespeicherte personenbezogenen Daten sorgsam zu behandeln und ausschließlich im Rahmen der datenschutzrechtlichen Einwilligung des Nutzers zu verarbeiten. Weitere Informationen über den Umgang mit personenbezogenen Daten durch AIQ sind der Datenschutzerklärung hier zu entnehmen.

Veranstaltungen mit Online-Zugang

In Onlineveranstaltungen können sich Teilnehmer per Web-Anwendung einwählen. Dabei werden Ton- und Bildinhalte übermittelt, die vom Onlineteilnehmer, vom Trainer und von anderen Veranstaltungsteilnehmern stammen können. Das Aufzeichnen dieser Inhalte ist grundsätzlich allen Beteiligten untersagt.

Teilnehmer, die sich zu einer Onlineveranstaltung anmelden, stimmen mit ihrer Anmeldung zu, dass ihre Ton- und Bildinhalte mit Nutzung der Onlinekonferenzsoftware zu anderen Teilnehmern übertragen werden.

Näheres hierzu finden Sie ebenfalls in der Datenschutzerklärung des AIQ.

14. Haftung

Haftung der Teilnehmer bei Präsenzveranstaltungen

Aus Gründen der Netzsicherheit dürfen von Teilnehmern mitgebrachte Datenträger grundsätzlich nicht auf AIQ-Rechnern eingesetzt werden. Ebenso dürfen mitgebrachte Rechner nicht in ein Netzwerk zusammen mit AIQ-Rechnern eingebunden werden. Für Schäden durch Zuwiderhandlung sowie für Schäden an der Hardware und an Einrichtungsgegenständen haftet der Teilnehmer, der sie zu vertreten hat.

Haftung des Veranstalters

Soweit gesetzlich zulässig sind Haftungsansprüche gegen AIQ ausgeschlossen. Ausgeschlossen sind insbesondere auch Schäden, die durch Computerviren entstehen können.

15.    Information nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz

Es besteht keine Verpflichtung und seitens AIQ keine Bereitschaft zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle.

16. Sonstige Regelungen

Nebenabreden bedürfen der Textform.

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die aus diesem Vertragsverhältnis entstehen, ist Erlangen.

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Version 1.1 vom 16.04.2024